Montag, Februar 16, 2015

Marc Thomas: Der Pakt der Nacht (Die Söhne des Mondes 1)

Bäm! Nur so kann man den Einstieg in Marc Thomas' "Pakt der Nacht" beschreiben und er ist seit langem ein Vampirroman, der Horrorfilmen alle Ehre macht. Denn genauso beginnt er. Die Autorin Grace ist auf dem Weg in ein abgelegenes Örtchen nahe der kanadischen Grenze, um einen Roman zu überarbeiten. Ein Sturm verdüstert die Strecke durch den Wald zusätzlich, scheinbar harmlos telefoniert sie noch (natürlich über Freisprecheinrichtung) mit ihrer Freundin Trish, beendet das Gespräch, um sich besser auf das Fahren konzentrieren zu können und zack - ... Das verrate ich nicht!

Die Horrorfilm-Stimmung wird den ganzen Roman über aufrecht erhalten. Kein Wunder, denn in dem kleinen Fischerort geschehen seltsame Dinge und auch Grace macht wohl die Entdeckung ihres Lebens. Leider säumt dabei auch die ein oder andere Leiche ihren Weg. Kein Wunder, dass sie sich dann auch noch mit dem örtlichen Sheriff herumärgern muss. Doch dem will und kann sie auf keinen Fall ihre Beobachtungen schildern.

"Der Pakt der Nacht" ist von der ersten bis zur letzten Seite spannend und ich finde es schade, dass es wohl bis zum Erscheinen der Fortsetzung noch eine Weile dauern wird. Denn es handelt sich um einen typischen ersten Band. Die dargestellte Welt wird entworfen, vorgestellt, Verwicklungen angerissen, von denen man ganz genau weiß, dass das dicke Ende irgendwann in den Folgebänden kommt. Gleichzeit wird eben genug gesagt, dass man regelrecht angefixt wird und man am Ende denkt: "Verdammt! Du kannst doch hier nicht einfach aufhören!" Ich würde mal sagen, so soll es sein.

Und ich muss noch einmal auf die Stimmung zurückkommen. Düster, stürmisch, geheimnisvoll, gefährlich, unheimlich. Teilweise fühlte ich mich an den Film Shutter Island oder auch an Hitchcocks Die Vögel erinnert. Man weiß, dass irgendetwas nicht stimmen kann. Eindeutig kein Schönwetter-Roman - Vampire und Sonnenschein wollen ja ohnehin nicht so gut zusammenpassen.

"Der Pakt der Nacht" ist ein absolut lesenswerter Vampirroman, vor allem, wenn man sich etwas gruseln mag!

Erscheinungsdatum: Januar 2015

Kommentare:

  1. Hallo :)
    eine tolle Rezi, und noch ein Buch mehr auf meiner Wunschliste! :D Vielleicht warte ich auch auf Band 2, dann muss man nicht so lange auf die Fortsetzung warten! ;)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Autor meinte, dass der zweite Teil wohl im Herbst kommt. Wäre also auch noch etwas Zeit ;)

      Löschen
  2. Eine tolle Rezi! Das trifft vermutlich genau meinen Lesegeschmack :) Ich warte aber auf Band 2, bevor ich zuschlage.

    Liebe Grüße,
    Lady Moonlight

    AntwortenLöschen