Sonntag, Mai 10, 2015

Schöpfungsgeschichte mal anders

Es war zu der Zeit, als es den Autorinnen sehr wichtig war, keinen Schandfleck in ihren Kundenbewertungen zu dulden. Sie gingen durch die Reihen, verteilten großzügig Herzchen, Schleifchen und Küsschen und glaubten, dass alles so gut war, wie sie es geschaffen haben.

Doch dann tauchte jemand auf, der gar lästerlich an ihre Schöpfung herantrat und sie regelrecht bespuckte. Er hat es gewagt, die geistige Schöpfung der allwissenden Autorin mit nur einem Stern bei Amazon zu bewerten. So entfachte sich der allmächtige Zorn der Autorin und sie verlor keine Zeit, den armen kleinen Sünder büßen zu lassen. Schnell sammelte sie in einer wahren Eruption von Herzchen und Schleifchen ihre Schäfchen um sich und sandte sie aus, um den wahren Glauben vor allem auf Amazon zu verbreiten, zu klicken und zu kommentieren und diese Schmach aus der Anzeige zu tilgen.

Doch die Autorin wusste nicht, dass Leser und Blogger durch diese Maßnahmen erst recht vom rechten Glauben abkommen, das System zu hinterfragen begannen und sich von einer Reihe von Gottheiten abwendeten, da sie auf Zuckerbrot und Peitsche durchaus verzichten können. Die Leser und Blogger sahen, dass diese Schöpfung nicht gut war und entsagten der regelmäßigen Anbetung der Gottheiten. Sie sahen, dass die Autorin eigentlich nichts für sie tat, sie sich nicht ihrer Gnade sicher sein konnten. Die Autorin war gierig und selbstgerecht. Zurück blieben enttäuschte Leser und Blogger, denen es wie Schuppen von den Augen fiel, als hätten sie gar vom Baum der Erkenntnis gegessen. Keine Sterne wollten sie mehr spenden, keine Mühen mehr über sich ergehen lassen, denn die Autorin und die anderen Gottheiten waren ihnen egal geworden. Und so packte andere Autoren der Ärger, denn die Autorin hatte mit ihrem unbedachten Verhalten soviel kaputt gemacht. Der enttäuschte Leser wird sich zurückziehen, sich in Schweigen hüllen und auf bessere Zeiten warten. Es bleibt nur abzuwarten, wie die Gottheiten untereinander dieses Dilemma lösen werden...

Bildnachweis: FreeImages.com / zettmedia


0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen