Donnerstag, Juli 02, 2015

Social Networking Teil 6: Sei eine Rampensau! - Sichtbarkeit im Netz

Um dich und deine Seite bekannter zu machen, musst du auch aktiv werden. Das habe ich erstens schon häufig beobachtet und zweitens auch schon mehrfach gesagt bekommen.

Das Verteilen von Likes stellt hier die leichteste Übung dar. Hier auf einer Seite, da bei einem Beitrag. Du brauchst nur deinen Stream durchgehen.

Beim Kommentieren kommt es dann schon auf deine Persönlichkeit an. Manch einer sagt, man solle ruhig mal provozieren und dadurch herausstechen, sodass dein Gegenüber dein Profil durchsieht und so auf deine Website weitergeleitet wird. Ebenso sollen die eigenen Post vielseitig sein. Als Autor soll man also nicht nur über seinen Roman und den Schaffensprozess posten, sondern auch über Politisches und Privates. Ab hier wird es dann für mich schwierig und nervenaufreibend. Das Problem ist nicht, dass ich nicht politisch argumentieren könnte. Das Problem besteht darin, dass politische Diskussionen irgendwann immer in Beleidigungen der Beteiligten ausarten, wahnsinnig viel Zeit und Nerven fressen. Darauf habe ich einfach keine Lust. Außerdem musst du ohnehin immer authentisch bleiben, egal wie du agierst.

Wenn politische Diskussionen nun rausfallen, bliebe ja noch die Schiene von "Everybody's Darling". Geht auch nicht, denn das hat mir zuviele Herzchen und Schleifchen. Ich bin nämlich selbst von den ganzen Katzen-, Guten-Morgen- und Gute-Nacht-Bildern genervt, da werde ich die sicher nicht noch selbst unters Volk werfen.

Wahrscheinlich könnte ich erfolgreicher sein, wenn ich mir mehr zutrauen würde oder auch über meinen eigenen Schatten spränge. Aber ich beschränke mich weiterhin aufs Liken und Kommentieren, wo es mir entgegenkommt.

Welche Art von Posts und Kommentaren nerven dich am meisten in den sozialen Netzwerken? Sag's mir in den Kommentaren!

Liebe Grüße
Karin

Bildnachweis: FreeImages.com / ries riesje

Die einzelnen Teile der Serie:

Teil 1: Wie funktioniert Social Networking
Teil 2: Sei eine Marke!
Teil 3: Poste regelmäßig!
Teil 4: Lies andere Blogs!
Teil 5: Teile deine Beiträge! - Okay, aber wo?
Teil 6: Sei eine Rampensau! - Sichtbarkeit im Netz
Teil 8: Die Stunde der Wahrheit  (erscheint am 16. Juli 2015)

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen