Freitag, Oktober 16, 2015

[Rezension] Unschuldig verrucht - mango delights (Emily A. Almond)

mango delights ist ein Liebesroman, bei dem das Handwerk passt. So einfach ist das. Die Autorin spielt mit einer Dreiecksbeziehung, in der Verbissenheit, Kontrollzwang auf neugierige Keuschheit trifft und diese muss sich zusätzlich mit offener und lebensbejahender Sexualität auseinandersetzen. Gewürzt werden diese Komponenten mit einem Mix aus Anziehung und Verweigerung, Verleugnung und Beziehungsängsten, Entdecken und Erforschen.

Dennoch wirkt das Hin und Her nicht aufgesetzt, sondern bleibt herrlich authentisch, man wird mitgerissen, kann sich wie die Prota selbst nur schwer für einen der beiden potenziellen Kandidaten entscheiden und atmet am Ende doch auf, wenn der Gewinner feststeht. Das heißt, dass der Roman über den einen großen, sowie über viele kleine Spannungsbögen verfügt, die einen bei der Sache bleiben lassen.

Erstaunlich finde ich, wie verrucht absolute Unschuld sein kann. Wie die Autorin es versteht, eine kribbelige Grundstimmung zu erzeugen, ohne dass es wirklich zur Sache geht. Selten habe ich ein erotisches Abendessen so geschildert gelesen, wie in mango delights. Das nenne ich Ästhetik auf höchstem Niveau!

mango delights ist also eine wundervoll unterhaltende Romanze, leichte Kost für zwischendurch und absolut lesenswert.

Jetzt kaufen

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen