Freitag, Juli 08, 2016

Julianna Grohe: Die vierte Braut

Die vierte Braut unterscheidet sich nur geringfügig von Selection. Statt einem Prinzen sollen vier verheiratet werden und eigentlich konnte sich die Prota ja gar nicht vorstellen, sich an der Brautschau, einem Casting, an dem sowohl Heidi Klum als auch Der Bachelor seine Freude hätte, zu beteiligen. Genau genommen gefällt Mayrin ja der hübsche Hauptmann ohnehin viel besser. Dieser zeigt wenigstens Interesse an ihr. Blöd nur, dass Mayrin einen Vertrag unterzeichnet hat, der ihr die Liebelei mit anderen Männern untersagt, denn sonst...

Die Wendung im Roman ist nun nicht überaus überraschend und es handelt sich eher um einen rosaroten Mädchenroman mit Rüschen und Blimblim. Ein Vorteil gegenüber der Selection-Reihe ist sicherlich, dass die Geschichte mit einem Buch abgeschlossen ist. Wer sich zudem an Castingshows erfreut, wird auch mit diesem Roman seine Freude haben. (Aktuell ist das eBook für 1,99 Euro zu haben.)

Das Handwerk passt und es handelt sich eben um eine federleichte, seichte Urlaubslektüre, bei der man kein nur wenig Hirn braucht. Für den Preis aber völlig in Ordnung und zur reinen Unterhaltung? Warum nicht. Da habe ich schon wesentlich schlechtere Bücher erwischt. Denn der Schreibstil ist flüssig und man duselt irgendwie durch die Geschichte, ohne es zu merken. Anforderung eines Unterhaltungsromanes erfüllt. Was will man mehr?

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen