Über mich

Seit ich lesen gelernt habe, haben mich Bücher nicht mehr los gelassen. Ganze Nächte durchlesen? Kein Problem! Wie? Das Buch hat nur 500 Seiten? Was lese ich denn dann?

Kein Wunder, dass ich dann sogar meinen weiteren Lebensweg an der Literatur ausgerichtet und Germanistik studiert habe. Meine Rezensionen richten sich daher auch eher an die Autoren selbst. Mir ist es wichtig, meine Kritik konstruktiv zu gestalten, Begründungen und vielleicht sogar Hilfestellungen anzugeben, wie ein Text funktioniert oder eben nicht. Eine Übersicht über meine Rezensionen findet sich hier.

Des Weiteren tauche ich immer tiefer in die Welt der Self-Publisher ein. Dabei habe ich als Leser oft eine eigenwillige Sicht der Dinge, die sich unter dem Label "Diskussion" nachlesen lässt.

Was finden Sie bei mir nicht?
  • Keine Bewertung der Buchcover - Das Titelbild kann noch so schön gestaltet sein, über die Qualität des Inhalts sagt es jedoch nichts aus. Zudem fehlen mir die Kenntnisse, um ein Layout professionell beurteilen zu können. 
  • Ein Sternesystem - Buchrezensionen sind eine sehr subjektive Angelegenheit. Ein Sternesystem verleitet dazu, die eigentliche Rezension gar nicht zu lesen. In meinen Rezensionen erläutere ich jedoch sowohl Lob als auch Kritik. Welches Gewicht der Leser beiden Punkten beimisst, um seine Leseentscheidung zu treffen, ist allein ihm überlassen. 
Liebe Grüße
Karin Futschik

1 Kommentar:

  1. Hallo Karin.
    Deine Vorstellung finde ich sehr sympathisch. Das mit den "nur" 500 Seiten kenne ich auch irgendwoher:-) Ich werde jetzt auf jeden Fall öfter mal bei dir vorbeischauen. Lg Petra von www.papierundtintenwelten.blogspot.de

    AntwortenLöschen